Dienstag, 11. September 2012

Facelift - Der Weg zu straffen Gesichtszügen

Das Facelift gehört zu den kosmetischen Operationen und dient der Gesichtsstraffung. Unter Facelifting zählen alle operativen Eingriffe, die zur ästhetischen Korrektur von altersbedingten Hautveränderungen im Gesicht und Halsbereich dienen. Die ästhetische Medizin zählt darunter die meist im Alter auftretende Erschlaffung der Hautstrukturen, die zu Gesichtsfalten und abgesunkenen Gesichtspartien führen. Durch die Straffung der Gewebsstrukturen werden den Patienten ein jüngeres Aussehen sowie eine positive und frische Ausstrahlung verliehen. Der Eingriff wird hauptsächlich von Plastischen und Ästhetischen Chirurgen durchgeführt, seltener von Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen.

Facelift Methoden

Facelift
Nach der Gesichtsstraffung
In der Schönheitschirurgie gibt es verschiedene Methoden für das Facelift. Es können partielle Gesichtsstrukturen geliftet werden, wie bei der Lidstraffung.
Beim oberen Facelifting hingegen werden die Augenbrauen gehoben und gleichzeitig die Stirn gestrafft. Weiterhin können Wangenknochen gehoben werden, eine Kinnplastik vorgenommen oder eine Halsstraffung durchgeführt werden. Dabei wird meist das tieferliegende Gewebe gehoben.
Beim Mini-Lift oder French-Lift hingegen wird nur Gesichtshaut entfernt und dadurch gestrafft. Diese Methoden gelten als weniger effektiv, da der Straffungseffekt eine geringe Dauer aufweist.
Neben den operativen Eingriffen gibt es auch die Möglichkeit die Kollagen- und Elastinproduktion durch ein Laserverfahren anzuregen, wodurch die Haut nach und nach straffer wird. Diese Methode ist in den USA weitverbreitet, in Deutschland jedoch noch relativ unbekannt.
Eine weitere Möglichkeit liegt in der Unterspritzung des Gewebes mit dem Nervengift Botox, das die Falten glättet, jedoch auch die Mimik einschränkt. Die Verabreichung von Botulinumtoxin muss oft wiederholt werden, da die Wirkung mit der Zeit nachlässt. Es können auch synthetische Filler oder Eigenfett verwendet werden, um bestimmte Gesichtspartien optisch zu heben. Dabei ist der Einsatz von Eigenfett schwieriger, da nicht genau vorauszusagen ist, wie weit der Körper das Eigenfett ins Gewebe einbaut. Hierbei kann es also zu Schwankungen in der Dichte kommen.

Bei dem operativen Facelift raten viele Ärzte zum SMAS-Lift. Bei diesem Eingriff müssen Ärzte über eine gute plastische Ausbildung verfügen, da bei dieser Art von Facelifting nicht nur die Haut gestrafft wird, sondern auch in tiefliegendem Gewebe präpariert wird. Die Patienten werden für die Behandlung vorbereitet, die ca. 4-6 Stunden dauert. Dabei erfolgt keine Rasur, sondern das Operationsgebiet wird mit einem milden Desinfektionsmittel gespült. Die Operation kann sowohl in Vollnarkose, als auch im Dämmerschlaf erfolgen. Im OP-Saal zeichnet der plastische Chirurg die geplanten Hautschnitte an. Diese werden meist am Ohr und Haaransatz und teilweise am Kinn durchgeführt.


Das SMAS-Lift steht für superficial musculoaponeurotic system. Dabei hebt der Chirurg die Hautschicht soweit ab, dass er an die tieferliegende Bindegewebsstrukturen gelangt. Diese werden, nach der Ablösung der Haut, präpariert und mithilfe von Nähten an festen Strukturen neu verankert.. Dadurch wird nicht nur die Gesichtshaut gestrafft, sondern auch die darunterliegenden Strukturen geliftet. Um die Mimik nicht einzuschränken werden die Strukturen anatomisch korrekt in verschiedene Richtungen gestrafft. Beim SMAS-Lift wird auch meist zusätzlich eine Halsstraffung vorgenommen.
Die Narben der Operation liegen im Haarbereich und ums Ohr herum. Je nach Größe des Eingriffs können die Patienten ein bis zwei Tage stationär aufgenommen werden.

Facelift Kosten

Die Kosten für das Facelift können unterschiedlich hoch ausfallen. Je nachdem was die Patienten wünschen. Behandlungen mit Botox liegen zwischen 150 und 600 Euro, je nachdem welche Körperpartie, mit dem Nervengift behandelt wird.
Bei der Hautstraffung durch Lasertherapie gibt es große Preisschwankungen. Hier liegen die Kosten zwischen 80 und 400 Euro. Hier sollte das Augenmerk besonders auf der Erfahrung des Arztes liegen.
Bei dem SMAS-Facelift liegen die Preise in Deutschland zwischen 3900 und 8000 Euro.

Kommentare:

  1. A facelift will not totally erase the signs of aging but it can repair a lot of the problems such as a saggy neck or jowls.
    FACE LIFT MEXICO

    AntwortenLöschen
  2. One way of a non surgical face lift is called thermage.it uses the energy of radio frequency which has the effect to heat the collagen of your skin.it helps to organize the collagen and results in a tighter skin that looks younger.

    http://www.lasereast.net/non-surgical-face-lift/

    AntwortenLöschen